Bericht des 1. Vorsitzenden

 

Mitgliederversammlung am 22.01.2021 (geplanter Termin)

Vorbemerkung

Wegen der aktuellen Corona-Pandemie und den damit verbundenen Einschränkungen kann die MV nicht in der gewohnten Form durchgeführt werden. Die Vorstandschaft hat sich geeinigt, die Berichte zum abgelaufenen Jahr 2020 zum geplanten Termin zu formulieren und zur Einsicht für unsere Mitglieder auf die Homepage der FF Pegnitz zu stellen. Zeitnah werden die Mitglieder durch einen Infobrief über diese Vorgehensweise informiert.

Auch die in diesem Jahr anstehende Wahl der Vorstandschaft muss natürlich verschoben werden, wird jedoch - sobald es die Situation erlaubt – zum nächstmöglichen Zeitpunkt nachgeholt. Diese Vorgehensweise ist durch unsere Satzung abgedeckt. Zur Ladung einer neuen MV ist eine Ladungsfrist von zwei Wochen einzuhalten.

 

Bericht des ersten Vorsitzenden für das Berichtsjahr 2020

Drei Tage nach unserer MV 2020, nämlich am 27. Januar, wurde in der Bundesrepublik der erste Fall einer Covid19-Infektion gemeldet. Noch am 28. Februar bewertete das RKI das Risiko für die Bevölkerung als „gering bis mäßig“, bereits ab März dann als „hoch“ und für Risikogruppen als „sehr hoch“. Ende März kam dann bereits der erste Lockdown.

Alle gesellschaftlichen Gruppen, Vereine, Schulen usw. und natürlich auch die Feuerwehren waren betroffen. Nichts war und ist wie vorher. Ein „Normalbetrieb“ war nicht mehr möglich und ist bis heute stark eingeschränkt. Der Kommandant wird darüber berichten.

Auch unser Vereinsleben war natürlich stark betroffen. Es ging nahezu nichts mehr. Entsprechend kurz fällt deshalb der Bericht des Vorsitzenden aus.

Die Vorstandschaft traf sich insgesamt dreimal, am 19.05., 10.08. und 16.09 zu kurzen Sitzungen unter Einhaltung der Bestimmungen im geräumigen Schulungssaal unseres Gerätehauses. Alles andere wurde telefonisch bzw. digital bewältigt.

Zwei wichtige Beschlüsse sind zu erwähnen:

Einmal wurde beschlossen, eine Kinderfeuerwehr ins Leben zu rufen, nachdem unsere engagierte Feuerwehrfrau Melli Wiesend sich dazu bereit erklärt hat, das Ganze zu organisieren. Startschuss sollte im September/Oktober sein. Leider kam Corona dazwischen! Aber sobald es die Situation erlaubt, werden wir durchstarten.

Ein zweiter wichtiger Beschluss war die Anschaffung eines Gartenhauses. Dies geht auf einen Vorschlag unseres Gerätewarts Stephan Fleischer zurück. Herzlichen Dank dafür. Stehen wird es auf unserem alten Grillplatz gegenüber vom Gerätehaus. Die entsprechenden Gründungsarbeiten einschließlich der betonierten Bodenplatte sind bereits erledigt. Das in Einzelteilen angelieferte Gartenhaus wurde auch schon gestrichen. Das neue Areal soll ein Aufenthaltsbereich nicht nur für unsere Aktiven sein. Dort können wir z. B. auch wieder unser Grillfest aufleben lassen und auch für die FF-Jugend sowie für die künftige Kinderfeuerwehr wird es von Nutzen sein.

Der Dank für diese Initiative, die mit einer gehörigen Portion an Manpower verbunden war, geht an alle beteiligten Kameraden. Neben Stephan Fleischer waren das Benjamin Herlitz, Felix Lindner, Heiko Lindner, Stefan Brade, Thomas Eisend, Markus Stieg, Simon Fleischer, Nico Eckert und Andreas Maier.

 Leider mussten wir in diesem Pandemiejahr zur Kenntnis nehmen, dass eine ganze Reihe von Terminen aus dem Kalender unseres Vereinslebens gestrichen werden mussten, u. a.

  • 150 Feuerwehr Betzenstein
  • unser Tag der offenen Tür bzw. der Familientag
  • das Stadtfest mit unserem traditionellen Ausschank am Kirchplatz
  • die Einladung Kameradschaftsabend der FF Auerbach
  • das traditionelle Saukopfessen
  • die Teilnahme am Volkstrauertag (interne Veranstaltung der Stadt)
  • die Weihnachtsfeier mit Christkind, Posaunenchor und okumenischer Andacht
  • der Besuch einer Abordnung unseres Patenboots wurde abgesagt

 Sehr erfolgreich konnte aber unsere Altkleider-/Altpapiersammlung im September durchgeführt werden. Der herzliche Dank geht an alle Beteiligten und vor allem an unsere Jugendfeuerwehr. Leider wird die Sammlung aus bekannten Gründen in Zukunft eingestellt. Es war eine schöne Einnahmenquelle für alle beteiligten Vereine!

 Eine Sonderseite des NK war eine gute Gelegenheit, unsere FF-Jugend vorzustellen.

Weiter äußerst erfreulich war die Übergabe von 75 Hals-Nasen-Schals von „Heima-Werbetechnik“. Unser Dank geht an den NK und an unser Mitglied Jochen Nowak.

 Zum Patenboot halten wir über Frau Angelika Maier regelmäßig Kontakt. Das 30jährige Jubiläum der Indienststellung der „Pegnitz“ konnte leider ebensowenig stattfinden wie der übliche Weihnachtsbesuch. Zu Weihnachten haben die drei „Säulenvereine“ Bergknappenkapelle, Seglervereinigung und wir auf Initiative von Klaus Adelhardt eine Videobotschaft nach Kiel gesandt, ausgestaltet mit Weihnachtsliedern von der Jugendbergmannskapelle. Eine schöne Idee.

Die Kommandantin Beata Krol hat jedenfalls zu einem Besuch in diesem Jahr nach Kiel eingeladen. Ob das Ganze vom 3. - 5. Juni stattfinden kann bleibt abzuwarten und muss bei der jetzigen Lage eher bezweifelt werden.

Nun zur Jugendfeuerwehr. Wir werden in der späteren Abfolge einen Bericht über deren Aktivitäten hören. Nur so viel: Wir haben derzeit 11 Jugendliche, darunter zwei Mädchen. In 2020 konnte mit Maximilian Schellermann wieder ein gut ausgebildeter Jugendlicher aus der Jugendfeuerwehr in die aktive Wehr überführt werden.

Liebe Jugendliche, wir sind stolz, dass Ihr trotz Corona bei uns geblieben seid seid! Als Dank haben wir Euch auch heuer wieder im Dezember mit einem besonderen Geschenk bedacht. Es waren Adventskalender mit Feuerwehrmotiven und süßem Inhalt. Ich hoffe die Jugendleiter haben Euren Geschmack getroffen. Unser Dank geht an unsere Jugendleiter Markus Stieg und Christian Quoika, zur Unterstützung standen Werner und René Aßmann bereit. 

 

Investitionen

Neben dem erwähnten Gartenhaus und weiteren kleineren Anschaffungen wurde u. a. auf Wunsch der Kommandanten ein sog. „Nebellöschset“ finanziert. Auch die Kosten für den FF-Imagefilm, der sich auf unserer homepage großer Beliebtheit erfreut, wurden übernommen. Im Übrigen: Wir steuern in diesem Jahr auf die stattliche Zahl von 3 Millionen Clicks zu. Der Dank geht an unsere „Macher“ Walter Steger und Markus Stieg!

 

Spenden

Es ist schön, wenn wir neben den Mitgliedsbeiträgen auch immer wieder Spenden bekommen. Spenden haben wir erhalten von:

Erika Schiller, Josef und Susanne Witt, Ernst Rödel, Schrüfer GmbH, 2 Spenden von der VR Bank Auerbach-Freiung und bei zwei anonyme Spenden Einsätzen bei zwei Einsätzen

Allen Spendern unser herzlicher Dank. Wir werden die Gelder satzungsgemäß verwenden.

 

 Entwicklung der Mitgliederzahlen (die Zahlen für 2020 liegen noch nicht vor)

Mitglieder 31.12.2019                        268

Eintritte 2019                                  10

Austritte                                         3

Verstorben                                     3

Mitglieder 31.12.2019                         272

 

Am Schluss meines Berichts  geht mein Dank an die Vorstandskollegen, meinen Stellvertreter Walter Steger, den Schriftführer Herbert Lauterbach, den Schatzmeister Wolfgang Brade sowie die beiden Kommandanten Roland Zahn und Timo Pohl für die gute Zusammenarbeit. Der Dank geht natürlich auch an die beiden Gerätewarte Walter Steger und Stephan Fleischer, die sich enorm für unsere Gemeinschaft einbringen.

 

Ausblick auf das Jahr 2021

Sobald es die Lage zulässt und wir ein Jahresprogramm erstellen können, werden wir die Planung bekanntgeben.

 

Pegnitz, den 22.01.2021

gez. Helmut Graf,

  1. Vorsitzender FF Pegnitz

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.