Einsatz 78 – Verkehrsunfall

Alarm am: 14.07. um 12:51 Uhr

Einsatzort: B2/470 zwischen Neudorf – Bronn

Eingesetzte Fahrzeuge: 10/1, 11/1, 40/1, 61/1

Eingesetztes Personal:  20

Alarmmeldung: Verkehrsunfall, Person eingeklemmt

Kurzbericht:

Zwei Menschenleben forderte am frühen Montagnachmittag ein Verkehrsunfall auf der Bundesstraße B2 nahe Pegnitz. Eine weitere Autofahrerin erlitt schwere Verletzungen. Die Bundesstraße war mehrere Stunden komplett gesperrt.

Gegen 12.45 Uhr war ein 80 Jahre alter Autofahrer aus dem südlichen Landkreis Bayreuth mit seinem Opel Agila auf der Bundesstraße B2 von Pegnitz kommend in Richtung Bronn unterwegs. Im Verlauf einer leichten Rechtskurve geriet sein Fahrzeug aus bislang nicht geklärten Gründen nach links in den Gegenverkehr und prallte hier frontal mit einem entgegenkommenden BMW X3 zusammen. Durch die Wucht des Zusammenstoßes wurde der 80-jährige Fahrer in seinem Auto eingeklemmt und war augenscheinlich sofort tot. Eine 73 Jahre alte Frau auf dem Beifahrersitz seines Wagens erlitt schwerste Verletzungen, denen sie ebenfalls an der Unfallstelle erlag. Die 55-jährige Frau am Steuer des BMW, ebenfalls aus dem südlichen Landkreis Bayreuth, erlitt schwere Verletzungen und musste mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus transportiert werden.

Die Bundesstraße war für die Unfallaufnahme und Bergung bis 16 Uhr komplett gesperrt, eine örtliche Umleitung durch die Feuerwehr war eingerichtet. Ein Sachverständiger unterstützte auf Anordnung der Bayreuther Staatsanwaltschaft die Polizeibeamten aus Pegnitz bei der Unfallaufnahme. Rund 50 Einsatzkräfte der Feuerwehren Bronn, Neudorf und Pegnitz, dem Rettungsdienst und der Polizei waren an die Unfallstelle geeilt. Der Sachschaden an den beiden völlig demolierten Fahrzeugen beläuft sich auf insgesamt rund 20.000 Euro.

Text: Polizeipräsidium Oberfranken

{gallery}Bilder/Einsaetze/2014/20140714/{/gallery}