Einsatz 52 – Verkehrsunfall

Alarm am: 28.06. um 13:20 Uhr

Einsatzort: BAB9 Weidensees Richtung Pegnitz

Eingesetzte Fahrzeuge: 10/1, 23/1, 40/1, 61/1

Eingesetztes Personal: 17

Alarmmeldung: VU mit mehreren eingeklemmten Personen

Kurzbericht: 

Am Dienstagnachmittag hat es auf der A9 heftig gekracht. Ein 33-jähriger Möbellieferant fuhr mit seinem 7,5 Tonnen Lkw auf der A9 in Richtung München einem Gliederzug auf. Der 61-jährige Fahrer aus Bitterfeld konnte den Zusammenstoß nicht verhindern, blieb aber unverletzt.

Der Beifahrer des Möbellieferanten wurde im Fahrzeug eingeklemmt und musste von der freiwilligen Feuerwehr befreit werden. Er wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Ein weiterer Insasse sowie der Fahrer des Möbelfahrzeuges wurden leicht verletzt.

Da der Notarzt mit dem Hubschrauber auf der Autobahn hielt, musste die gesamte Fahrbahn für etwa eine Stunde gesperrt werden. Der Stau erstreckte sich über zehn Kilometer. Beim Unfall entstand ein Sachschaden von etwa 50.000 Euro. Gegen den Fahrer des Möbeltransporters wurde ein Strafverfahren eröffnet.

 

Text: Nordbayerische Nachrichten

 

{gallery}Bilder/Einsaetze/2016/20160628/{/gallery}