Einsatz 45 – Verkehrsunfall

Alarm am:28.04. um 14:58  Uhr

Einsatzort: B2 Pegnitz > Bronn

Eingesetzte Fahrzeuge: 10/1, 40/1, 61/1

Eingesetztes Personal: 14

Alarmmeldung:

Kurzbericht: 

„Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf der Bundesstraße 2 zwischen Bronn und Pegnitz, Fahrzeug beginnt zu brennen“, so hieß es in der Alarmmeldung für die Feuerwehren Bronn, Neudorf und Pegnitz am Samstagnachmittag des 28. April.
Beim Eintreffen der ersten Kräfte war schnell klar, dass der Entstehungsbrand an dem blauen 3er BMW bereits von Zeugen mit Limo und Mineralwasser erfolgreich gelöscht werden konnte, was vermutlich dem schwer eingeklemmten Fahrer das Leben rettete. Dieser kam zuvor mit seinem Fahrzeug in den Gegenverkehr und kollidierte dort mit einem SEAT Ateca der von einem weiblichen Unfallopfer gefahren wurde, diese Person wurde ebenfalls schwer verletzt. Diese Frau wurde bereits von einem Rettungsassistenten erstversorgt und eine zufällig hinzukommende Ärztin unterstützte diesen anschließend. Weitere Mitfahrer die sich in dem BMW befanden hatten mehr Glück und wurden leicht verletzt.
Die Feuerwehr Neudorf sperrte die B2 aus Richtung Pegnitz und ein Teil der Mannschaft der Bronner Feuerwehr aus Richtung Bronn. Die restlichen Einsatzkräfte der Feuerwehr Bronn und die der Feuerwehr Pegnitz befreiten in einer sehr guten Zusammenarbeit den massiv eingeklemmten Fahrer nach fast einer Stunde mit entsprechenden Werkzeugen aus dem total beschädigten Autowrack. Zu den üblichen Arbeiten die bei diesen Einsätzen anfallen, mussten die Kollegen aus Bronn und Neudorf noch für längere Zeit an der Einsatzstelle für Absperr- und Sicherungsarbeiten verweilen.
Neben den bereits erwähnten Feuerwehren waren noch der Rettungsdienst mit Notarzt, Beamte der Polizei Pegnitz und zwei Rettungshubschrauber im Einsatz.

{gallery}Bilder/Einsaetze/2018/20180428/{/gallery}

Bilder: Sven Zeilmann