Einsatz 121- Verkehrsunfall

Alarm am: 21.09. um 14:25  Uhr

Einsatzort: BAB9 Plech Richtung Hormersdorf

Eingesetzte Fahrzeuge: 10/1, 40/1, 61/1

Eingesetztes Personal: 17

Alarmmeldung: VU mit eingeklemmter Person

Kurzbericht:

Zwei Schwer- und fünf Leichtverletzte forderten zwei Unfälle am Sonntagnachmittag an der Ausfahrt Plech. Den Gesamtschaden beziffert die Autobahnpolizei mit etwa 260.000 Euro.

Zunächst geriet ein 72-Jähriger mit seinem Mercedes auf der Fahrt in Richtung Süden gegen 14 Uhr ins Schleudern und erfasste den neben sich fahrenden BMW eines 50-Jährigen aus Neumarkt. Beide Fahrzeuge kamen stark beschädigt zum Stehen. Ein nachfolgendes Rettungsfahrzeug des Arbeiter Samariter Bundes ohne Patienten hielt mit Blaulicht und Warnblinkanlage um zu helfen und die Unfallstelle abzusichern. Als das Krankenfahrzeug bereits einige Zeit stand, schleuderten ein mit hoher Geschwindigkeit ankommender 19-jähriger Augsburger mit seinem Audi und ein nachfolgender 35-jähriger Münchner mit seinem BMW in das Rettungsfahrzeug. Danach prallte der Münchner gegen den weißen BMW des vorangegangenen Unfalls. Die beiden Sanitäterinnen des Rettungsfahrzeuges wurden schwerverletzt ins Krankenhaus gebracht. Die beiden Insassen des Audi, beide Insassen des Münchner BMW und der 50-jährige Neumarkter erlitten leichte Verletzungen. Der Gesamtschaden beider Unfälle beläuft sich auf beinahe 260.000 Euro. Das Technische Hilfswerk und die Feuerwehren aus dem gesamten Bereich waren bei Bergung und Reinigung eingesetzt.

Text: Polizeipräsidium Oberfranken