Bericht erster Vorsitzender

Vorbemerkung:

Wegen der anhaltenden Corona-Situation und den damit verbundenen Einschränkungen kann die MV auch in diesem Jahr nicht in der gewohnten Form durchgeführt werden. Die Vorstandschaft hat sich deshalb wieder darauf verständigt, die nach Satzung vorgeschriebenen Berichte des abgelaufenen Jahres zunächst auf unsere Homepage (www.feuerwehr-pegnitz.de) zu stellen. Im Lauf des Jahres –  wenn Corona es zulässt – werden wir die ordentliche Mitgliederversammlung 2022 einberufen. Satzungsgemäß wird dies über den „Blickpunkt Pegnitz“ erfolgen.

Totenehrung:

Wir trauern um unser Ehrenmitglied Helmut „Lipp“ Eckert. Wenige Tage nach unserer Mitgliederversammlung vom 10. September vergangenen Jahres erreichte uns die traurige Nachricht. 1955 als 16jähriger eingetreten prägte er die Entwicklung unserer Wehr maßgeblich mit. Bis zur Altersgrenze war er Aktiver und wirkte auch im Vorstand unseres Vereins mit. Auf ihn konnten wir uns immer verlassen.
Die Ehrenurkunde zur 65jährigenMitgliedschaft konnte er leider nicht mehr entgegennehmen. Mit Ehrenwache und Fahnenabordnung haben wir ihn, zusammen mit einer großen Abordnung aus unseren Reihen, auf seinem letzten Weg begleitet.

Liebe Kameradinnen, liebe Kameraden, verehrte Mitglieder der FF Pegnitz,
es ist nun das zweite Jahr in Folge, dass wir unsere Mitgliederversammlung nicht wie üblich am dritten Freitag im Januar abhalten können.
Die Pandemie macht uns erneut einen Strich durch die Rechnung. Und nicht nur die geplante Mitgliederversammlung fällt ihr zum Opfer. Nein, nahezu das komplette Jahresprogramm 2021 musste abgesagt werden. Man könnte also sagen: Ist nicht viel passiert, dann gibt‘s auch nicht viel zu berichten. Nun, ganz so ist es nicht.
Die Vorstandschaft trat insgesamt viermal zusammen. Am 5. Februar, 9. Juni, 21. Juli und 24. November trafen wir uns zu mehr oder weniger kurzen Sitzungen unter strenger Einhaltung der entsprechenden Pandemie-Bestimmungen im geräumigen Schulungsraum unseres Gerätehauses. Vieles wurde aber auch telefonisch oder digital erledigt.

Beschlossen wurde eine Bezuschussung für die Ersatzbeschaffung von 30 neuen Helmen. Ebenfalls um eine notwendige Ersatzbeschaffung handelt es sich bei einem neuen Laptop für den Schriftführer (Allgemeiner Schriftverkehr, Protokolle, Führung der Mitgliederliste usw.).
Weitere Ausgaben betrafen die Restarbeiten sowie Mobiliar für unser 2020 gebautes Gartenhaus, ebenso wie vier Akkus und weiteres Zubehör für die vom Verein angeschaffte Drohne.

Im Februar 2021 bekamen alle Mitglieder einen Rundbrief zugesandt. Es wurde darauf hingewiesen, dass die Berichte der verschobenen Mitgliederversammlung auf unserer Homepage unter „Verein“ nachgelesen werden können. Die Bitte an alle Mitglieder, ihre E-Mail-Adressen bekanntzugeben, hatte leider nicht den gewünschten Erfolg. Bitte schreiben Sie, sofern noch nicht geschehen, eine kurze Mail an ffpegnitz.vorstand@gmail.com mit Ihrem Namen und Ihrer Postanschrift. Es wäre für uns eine wesentliche Erleichterung – abgesehen von der Kostenersparnis – in Zukunft einen solchen Mitglieder-Rundbrief und auch andere Informationen per E-Mail versenden zu können.

Im März 2021 nahmen unsere Jugendlichen unter Führung der beiden Jugendwarte mit gutem Erfolg an der Aktion Rama dama der Stadt Pegnitz teil.
Im Juni 2021 hatten wir eine Feuerwehrhochzeit. Mit unserer Drehleiter und einer schönen Abordnung unserer Aktiven ging es nach Pressath, um unseren Bernd Degelmann mit seiner Angetrauten in den siebten Hommel zu heben.
Juli 2021: Nachdem sich die Lage rund um das Virus Mitte des Jahres etwas beruhigt hatte, konnten wir die Einweihung unseres neuen Gartenhauses angehen. Am 31. Juli war alles für ein großes Grillfest mit unseren Familien vorbereitet. Dann kam allerdings gegen 16 Uhr der Alarm, der alle Planung zunichtemachte. So konnte unsere schöne neue „Florianshütte“ in Gegenwart von nur
wenigen Aktiven zumindest übergeben werden. Wir werden heuer einen zweiten Anlauf nehmen.

Im September 2021 war es dann so weit: Wir konnten endlich unsere Mitgliederversammlung mit Neuwahlen der Vorstandschaft abhalten – mit entsprechendem Abstand in der Sitzordnung und wegen der guten Durchlüftung in unserer Fahrzeughalle.
Bis auf den zweiten Vorsitzenden, der nicht mehr kandidierte, gab es keine Änderungen. Die Vorstandschaft 2021 bis 2024 wurde wie folgt, jeweils einstimmig, gewählt:
Erster Vorsitzender Helmut Graf, zweiter Vorsitzender Stephan Fleischer, Schriftführer Herbert
Lauterbach und Schatzmeister Wolfgang Brade.
Laut Satzung vervollständigen die beiden Kommandanten die Vorstandschaft. Die notarielle Beglaubigung und anschließende Eintragung der Änderung ins Registergericht erfolgte dann im Oktober.
Der ausgeschiedene zweite Vorsitzende Walter Steger wird für seine neunjährige Vorstandstätigkeit noch eine Ehrung erhalten.

Unser Vereinsleben musste, wie schon im vergangenen Jahr, stark eingeschränkt werden. Eine
ganze Reihe von Terminen wurden aus dem üblichen Kalender unseres Vereinslebens gestrichen,
u. a.

  • unser Tag der offenen Tür bzw. der Familientag,
  • der Besuch einer Abordnung unseres Patenboots im Juni,
  • das Marktplatzfest mit unserem traditionellen Ausschank am Kirchplatz,
  • die Einladung zum Kameradschaftsabend unserer Patenwehr, der FF Auerbach,
  • unser traditionelles Saukopfessen,
  • wiederum der Besuch einer Abordnung unseres Patenboots im Dezember sowie
  • die traditionelle Weihnachtsfeier mit Christkind, Posaunenchor und ökumenischer Andacht

Stattgefunden hat hingegen wieder die zentrale Gedenkfeier anlässlich des Volkstrauertags am Samstag, 13. November. Die Beteiligung unserer Aktiven war beachtlich. Dafür bedanke ich mich sehr herzlich.

Eine interessante Erfahrung für Walter Steger und Roland Zahn war sicherlich die Beteiligung an einer Zollauktion. Ein „AB Schlauch“, Baujahr 2012, stand zur Versteigerung. Leider ging der Preis so schnell in die Höhe, sodass das von uns gesetzte Limit sehr schnell erreicht war und wir aussteigen mussten. Aber wir haben’s immerhin probiert.
Und eine weitere Folge der Pandemie: Die bereits 2020 beschlossene Gründung einer Kinderfeuerwehr unter Leitung von Meli Wiesend musste leider erneut verschoben. Sie hatte für die Zeit nach den großen Ferien bereits alles bestens vorbereitet. Vielleicht klappt’s 2022.
Zur Jugendfeuerwehr nur so viel: Wir haben derzeit neun Jugendliche, darunter ein Mädchen. Im Jahr 2021 konnten mit Fabian Friedl, Martin Schramm, Marie Walter und Patrick Weißmann wieder gut ausgebildete Jugendliche aus der Jugendfeuerwehr in die aktive Wehr überführt werden.

Liebe Jugendliche, wir sind stolz, dass ihr trotz Corona bei uns geblieben seid!

Als Dank haben wir Euch auch wieder im Dezember mit einem Geschenk bedacht. Ich hoffe die Jugendleiter haben Euren Geschmack getroffen. Unser Dank geht an unsere Jugendwarte Markus Stieg und Christian Quoika, zur Unterstützung stand Werner Aßmann bereit.

Es ist schön, wenn wir neben den Mitgliedsbeiträgen auch immer wieder Spenden bekommen.
Spenden haben wir erhalten von:

Elektro Glenk GmbH, Schrüfer GmbH, Martin Wiesend sowie von der Familie von Helmut Eckert.

Allen Spendern unser herzlicher Dank. Wir werden die Gelder satzungsgemäß verwenden.
Entwicklung der Mitgliederzahlen

Mitglieder 31.12.2020276
Eintritte2
Austritte1
Verstorben1
Mitglieder 31.12.2021276

Am Schluss meines Berichts geht mein Dank für die gute Zusammenarbeit an die Vorstandskollegen, meine Stellvertreter Stephan Fleischer und Walter Steger, den Schriftführer Herbert Lauterbach, den Schatzmeister Wolfgang Brade sowie die beiden Kommandanten Roland Zahn und Timo Pohl für die gute Zusammenarbeit.

Ausblick auf das Jahr 2022
Sobald es die Lage zulässt und wir ein Jahresprogramm erstellen können, werden wir die Planungbekanntgeben.

Helmut Graf