Ablauf von Übungen und Schulungen
 

Damit die Feuerwehr Pegnitz Einsätze erfolgreich bewältigen kann, muss sie sich gut und intensiv darauf vorbereiten. Deswegen werden regelmäßige Übungen und Schulungen abgehalten. Hierbei wird der richtige Umgang mit den verschiedensten Gerätschaften trainiert um professionelle Hilfe leisten zu können.
Weiterbildung ist ein absolutes "Muss" für jeden Feuerwehrdienstleistenden.

Generell treffen wir uns alle zwei Wochen entweder am Freitagabend oder Sonntagvormittag.
 
In den kalten Wintermonaten werden Schulungen in unserem Schulungsraum abgehalten. Themen sind unter anderem, Gefahren an der Einsatzstelle, Blaulichtbelehrung durch die Polizei, Streßbewältigung und viele weiteren Themen.
 
Die verschiedenen Übungsthemen werden vorab zwischen den beiden Kommandanten und den Löschmeistern abgesprochen.

Ablauf der Übungen:

- Antreten der Mannschaft vor dem Gerätehaus

- Abfrage der Anwesenheitsliste

- Bekanntgabe von aktuellen Themen und Terminen durch die Kommandaten bzw. der Vorstandschaft

- Vorstellung der Übungsschwerpunkte für diesen Tag und Einteilung in Gruppen durch den Kommandaten

- Durchführung der verschiedenen Übungen

- Abschlussbesprechung und Rückbau der Gerätschaften.

Die Jugendgruppe übt entweder als eigene Gruppe, oder wird in die Übung der "Großen" mit einbezogen.

Zusätzlich zu den "normalen" Übungen werden auch noch Sonderübungen, z.B Alarmübung im Cabriosol abgehalten, ab und zu auch ohne Vorwarnung der Aktiven per Alarmierung über Funkmeldeempfänger um die Übung realitätsnah zu gestalten.  Ebenso ist die Feuerwehr Pegnitz an Übungen zur Feuerwehraktionswoche beteiligt.

Da Atemschutz besonders wichtig ist und Einsätze bei denen darauf zurück gegriffen werden muß auch besonders gefährlich und anstrengend sind, werden für Atemschutzgeräteträger noch zusätzliche Übungen abgehalten:

- monatliche Dienstagsübung
- Besuch der Atemschutzübungsstrecke in Bayreuth, mindestens 2 Mal im Jahr je Atemschutzgeräteträger 
- Besuch des Brandhauses oder Brandcontainers in der SFS-Würzburg oder bei der BF-Nürnberg


Eine zusätzliche Weiterbildungsmöglichkeit sind die überörtlichen Ausbildungen des Kreisfeuerwehrverbandes Bayreuth sowie an den Staatlichen Feuerwehrschulen (SFS) Geretsried, Regensburg und Würzburg.